Familie, Polizeialltag, Terrorangst: So taff wird ihre neue Krimiserie

In der letzten "Tatort"-Saison verabschiedete sich Schauspielerin Sibel Kekilli aus dem Kieler Sonntagskrimi. Die Polizeiuniform überziehen darf sich die 37-Jährige dennoch auch weiterhin: In der vierteiligen ZDFneo-Serie "Bruder - Schwarze Macht" (ab Sonntag, 29. Oktober, 21.45 Uhr) spielt Kekilli eine Hamburger Beamtin, die "den Spagat zwischen Beruf und Familie" meistern muss, wie der Sender es ausdrückt.

Während Sibel, so auch Kekillis Rollenname, in einem neuen Fall ermittelt, droht ihr Bruder Melih (Yasin Boynuince) auf die schiefe Bahn zu geraten. Nach dem Abitur fällt der junge Mann in ein Loch, findet keinen Job und wendet sich unerwartet dem Salafismus zu. Polizistin Sibel versucht, ihn wieder auf den rechten Weg zu bringen - unter Einsatz ihres eigenen Lebens. Während sich Sibel als Deutsch-Türkin gut integriert fühlt, empfindet Melih, 21, anders: Sie seien nur die "ewigen Türken". Die Geschwister "sind wie Feuer und Wasser", heißt es zu dieser besonderen Konstellation.

"Ich glaube nicht, dass Integration das Allheilmittel ist. Vielmehr sollten die Zugehörigkeiten der Menschen geachtet und der verstaubte Identitätsbegriff neu ausgerichtet werden", erklärt Autor Raid Sabbah. Natürlich gehöre der Islam inzwischen zu Deutschland, sagt der junge Mann, um augezwinkernd fortzufahren: "Hey, ich bin Moslem, Deutsch ist meine Muttersprache obwohl meine Mutter keine Deutsche ist, und Schuhplattler gehört zu meinem festen Tanzrepertoire." Raid Sabbah will damit sagen: "Solange wir Pluralismus nur behaupten, aber nicht leben, läuft jedwede Integration ins Leere."


Produzentin Annett Neukirchen erklärt: "Als wir vor über zwei Jahren angefangen haben, uns mit dem Thema zu beschäftigen, war der Islamische Staat auf dem Höhepunkt seiner Macht. Er herrschte er über fünf Millionen Menschen und ein Gebiet so groß wie Großbritannien. Damals reisten junge Menschen aus Europa Richtung Syrien und Irak, um an der Seite der Dschihadisten ein Kalifat, einen Gottesstaat zu erbauen, der nun fast Geschichte ist. Mit den militärischen Niederlagen kam der Terror im Namen des IS nach Europa. Heute sind es dieselben jungen Männer und zunehmend junge Frauen, die zu Hause Selbstmordanschläge verüben. Die Attentäter: Sie reisen nicht mehr aus. Sie reisen nicht mehr ein. Sie leben mitten unter uns. Es sind unsere Kinder."


Im Kiel, wo Sibel Kekilli im Borowski-"Tatort" an der Seite von Axel Milberg ermittelte, tritt demnächst die 27-jährige Almila Bagriacik ihre Nachfolge an. Wann der erste gemeinsame Fall des neuen Duos, "Borowski und das Haus der Geister", zu sehen sein wird, ist noch nicht bekannt.


teleschau - der mediendienst
Die ehemalige "Gute Zeiten, schlechte Zeiten"-Schauspielerin Sila Sahin nimmt die Film-Branche gewaltig auf den Arm - und das in ihrem eigenen Format.
Sabbern, Taubheit, Hirnblutung? Robbie Williams berichtet erstmals, wie er auf der Intensivstation eine Woche lang um seine Gesundheit bangte.
In einem emotionalen Kommentar schilderte Schauspielerin Salma Hayek ihre erniedrigenden Erfahrungen mit Produzent Harvey Weinstein. Dieser ließ nun über einen Sprecher dementieren.
Daniel Fehlow und Jessica Ginkel hielten ihre Beziehung lange geheim. Jetzt verkündet der Schauspieler über Twitter, dass die beiden zum zweiten Mal Eltern werden.
Marco Schreyl, bekannt geworden als "DSDS"- und "Supertalent"-Moderator, war vor seiner TV-Karriere selbst Leistungssportler. Sein eigener Traum von Olympia wird nun wahr: bei den Sendern Eurosport 1 und TLC.
Er ist seit einem Vierteljahrhundert Teil von "Gute Zeiten, schlechte Zeiten". Dabei wollte Wolfgang Bahro die Rolle des Jo Gerner ursprünglich gar nicht spielen.
Die Darts-WM steht vor der Tür: Die Blicke richten sich auf Phil "The Power" Taylor (57), die Darts-Ikone schlechthin.
Eine Woche lang war Jimmy Kimmel nicht auf Sendung. Jetzt verriet der Moderator den traurigen Grund.
Neuer Zündstoff im Fürstenhof: Elke Winkens stößt als Christophs Ex-Frau Xenia Saalfeld zum Hauptcast der Telenovela "Sturm der Liebe".
Dwayne Johnson wird zum dritten Mal Vater. Er wird das einzige männliche Familienmitglied bleiben. Abgesehen vom Hund ...
Benny Andersson lässt's auf seinem neuen Album "Piano" ruhig und gemächlich angehen. Im Interview verrät der ABBA-Komponist, wo er aber durchaus gerne mal Gas geben würde.
Dwayne "The Rock" Johnson und Kevin Hart spielen in "Jumanji - Willkommen im Dschungel" (Kinostart: 21. Dezember) zwei Teenager in Männerkörpern. Im Interview benehmen sie sich auch so.
In der Fortsetzung des ZDF-Epos "Tannbach" arbeitet sich Heiner Lauterbach am geteilten Deutschland und seinen konkurierenden politischen Systemen ab. Der bald 65-Jährige kann sich gut an die frühen 60er-Jahre erinnern, als der Ost-Westkonflikt eskalierte.
SAT.1-Gesicht Luke Mockridge über seinen Jahresrückblick im TV, Humor ohne Nach-unten-Treten und die Unzufriedenheit der Millennials.
Sie glaubt an Märchen, an Weihnachten und an Happy Ends: Jeanne Goursaud ist fürwahr die perfekte Besetzung für die Prinzessin in "Der Schweinehirt".
Wahrscheinlich träumt jeder Schauspieler von genau so einer Rolle, wie sie Gil Ofarim ergattert hat: Im ARD-Film "Das Wasser des Lebens" spielt er einen waschechten Märchenprinzen.
Mit der Rosi im "Skandal im Sperrbezirk" ins neue Jahr: Servus TV zeigt das jetzt schon legendäre Konzert zum 40. Band-Bestehen der Spider Murphy Gang exklusiv in der Silvesternacht zur besten Sendezeit.
U2 in der U2: Irlands größte Rockband überrschte Berlin mit einem Exklusiv-Gig. Zuvor sprachen Bono und The Edge über das neue Album "Songs Of Experience"
Mia Julia ist aktuell die unumstrittene Party-Königin von Mallorca. Mit ihrem zweiten Studioalbum verspricht sie ihren Fans auch weiterhin eine "Geile Zeit".
Matthias Koeberlin zählt zu den empathischsten und neugierigsten Vertretern der Schauspielerzunft. Das kommt nicht ganz von ungefähr - schließlich wollte er einst Journalist werden.
In "Ferdinand - Geht Stierisch ab" gibt Daniel Aminati sein Debüt als Synchronsprecher. Im Interview verrät er, wie er auf Anhieb die Hauptrolle ergatterte, warum Menschen Herdentiere sind und wie es in seinem Innersten aussieht.
Alexander Huber und sein Bruder Thomas sind besser bekannt als die Bergsteiger und Klettermeister Huberbuam. Jetzt präsentieren sie eine Dokumentation über ihr Leben.